• Heimatverein Eggetal e.V.
    HEIMATVEREIN EGGETAL E.V.
    Die landschaftlich reizvollen Orte machen das Eggetal zu unserer Heimat.
  • Heimatverein Eggetal
    HEIMATVEREIN EGGETAL E.V.
    Die landschaftlich reizvollen Orte machen das Eggetal zu unserer Heimat.
  • Heimatverein Eggetal
    HEIMATVEREIN EGGETAL E.V.
    Die landschaftlich reizvollen Orte machen das Eggetal zu unserer Heimat.

Wir sind dem Eggetal verbunden, Besonderheiten und Traditionen zu pflegen, zu bewahren und zu fördern.

Wer in diesen Tagen durch die Landschaft spaziert kann beobachten wie die bunten Blätter an den Bäumen langsam zu Boden gleiten. So mancher Gartenbesitzer weiß aus eigener Erfahrung wieviele Säcke voll mit Laub da jedes Jahr zusammen kommen können.

Der Baumbestand auf dem Gelände rund um das Haus der Begegnung in Börninghausen sorgt zum Jahresende für viel Arbeit beim Heimatverein Eggetal. Mit Rechen, Laubbläsern und Gartenabfallsäcken bewaffnet rücken die freiwillige Helfer zum Arbeitseinsatz an, um den Laubmassen Herr zu werden.
Einige harken eifrig die unzähligen Blätter zu bunten Laubhaufen zusammen. Andere befüllen die Gartensäcke und Schubkarren und bringen sie zu einem großen Anhänger auf dem Parkplatz. Nach und nach verschwinden die Haufen.
Dann ist es Zeit für eine Pause. Simone Lohrie und Tanja Struß haben Kaffee und belegte Brötchen zur Stärkung für die rund 20 Helfer mitgebracht. Gemütlich sitzen sie im Schutz der Sankt Oswald-Hütte zusammen, essen und klönen, während der Wind unaufhörlich die Blätter von den Bäumen trägt.

"Es ist schon beachtlich was da zusammen kommt. Wir haben gefühlt hunderte von Säcken zusammengekarrt", staunt Volker Brinkmeier. Er runzelt die Stirn und blickt nach oben. "Und das ist noch längst nicht alles. Ein Großteil der Blätter sitzt noch an den Bäumen."

Als die fleißigen Eggetaler nach etwa dreieinhalb Stunden zusammenpacken sieht es nicht mehr danach aus, als wenn hier irgendjemand Laub weggemacht hätte. Minigolfanlage, Spielplatz und Boulanlage liegen unter einer bunten Blätterdecke. Brinkmeier schiebt seine Baseballcap hoch und meint schmunzelnd: "Da müssen wir wohl nochmal ran."

 

arbeitseinsatz herbstlaub hdb 2018
Rund 20 freiwillige Helfer waren am Haus der Begegnung im Einsatz um das Laub der Bäume zu beseitigen.              Foto: M.Wessel

0
0
0
s2sdefault

Gute Beteiligung bei Allerheiligenwanderung des Heimatvereins.

Das Naturschutzgebiet Großer Auesee in Espelkamp war in diesem Jahr das Ziel der Allerheiligenwanderung vom eggetaler Heimatverein. Das fast 35 Hektar große Gebiet rund um den 1979 künstlich angelegte See bietet einen Lebensraum für zahlreiche gefährdete Tier- und Pflanzenarten.

Start und Ziel der 10 km langen Rundtour war das Gasthaus Rose in Espelkamp-Vehlage. Die Route führte durch den Auewald, um dem Großen Auesee zum See am Kleihügel. Dort legte die knapp 60 Personen große Wandergruppe eine kurze Pause ein bevor sie durch den Wald am Kleihügel über Hahnenkamp zurück zum Ausgangspunk ging. Bei Rose angekommen wartete das Team der Familie Stegkämper bereits mit einem deftigen Krustenbratenmenü auf die Wanderer. "Wir haben knapp 90 Anmeldungen zum Essen" freut sich der Vereinsvorsitzende Frank Bekemeier. "Das ist eine sehr gute Beteiligung und wir freuen uns, dass wir mit dieser Tour erneut den Geschmack der Mitglieder getroffen haben", ergänzt Matthias Wessel, Organisator der Wanderung. Einen Veranstaltungstermin, den sich die Mitglieder des Heimatvereins auf jeden Fall auch in ihrem Kalender notieren sollten ist das Weihnachtsbingo am 16. Dezember ab 15.00 Uhr im Haus der Begegnung in Börninghausen.

allerheiligenwanderung 2018
Die Wandergruppe aus dem Eggetal war in diesem Jahr am Auesee unterwegs.               Foto: M.Wessel

 

0
0
0
s2sdefault

Irisch-schottischer Abend mit der Gruppe „FolkVenner“

Zu einem Folk-Konzert mit Fotos lädt der Eggetaler Heimatverein am Samstag, 27. Oktober, um 20 Uhr in das Haus der Begegnung, Eggetaler Straße 69 a, in Börninghausen ein. Der Abend mit der Gruppe „folkVenner“ verspricht eine musikalische Reise von Irland nach Schottland, Skandinavien und England. Passend zu den fröhlichen Liedern, wehmütigen Balladen und schwungvollen Tänzen, den Jigs und Reels, werden auf einer großen Leinwand stimmungsvolle Bilder gezeigt. Die Gruppe „folkVenner“ mit Michaela Blum (Geige), Kai ter Heide (Akkordeon, Knopfakkordeon) und Peter Nipper (Gesang, Gitarre) hat ein buntes Programm aus Liedern und Instrumentalstücken im Gepäck. Auch launige Geschichten über die Reiseländer stehen auf dem Programm.
Der Eintritt ist frei, die Künstler spielen „auf Hut“.

iw folkvenner boerninghausen

Musikalische Reise: Michaela Blum (v. l.), Kai ter Heide und Peter Nipper spielen Folk aus Irland und Nordeuropa.
Foto: Ingrun Waschneck

0
0
0
s2sdefault

Die ganze Vielfalt von Kaffee konnten die Mitglieder des Heimatvereins Eggetal bei ihrer diesjährigen Radtour erleben.
Der Besuch in der Kaffeemanufaktur Röstgrad in Tonnenheide war für die 24 Eggetaler eine überaus genussvolle Erfahrung. Nach der 30 Kilometer langen Radtour gab es zunächst eine kurze Verschnaufpause mit Kaffee direkt vom Röster und köstlichem Butterkuchen aus dem Eggetaler Dorfladen. Im Anschluss brachten Kaffee-Experte Thomas Krüger und Ehefrau Katrin den interessierten Gästen viele spannende Informationen von der Herkunft über die Röstung bis hin zur Zubereitung der beliebten Bohne näher. "Ich hätte nicht gedacht, dass Kaffee tatsächlich so unterschiedlich schmecken kann und zu dem noch so bekömmlich ist", bemerkt Maik Busche erstaunt. Im Anschluss an die zweistündige Führung ging es dann weiter zu Rüter's Gasthaus. Im der nahegelegenen Wirtschaft empfing der ebenfalls im Eggetal lebende Inhaber Jos Arends insgesamt 43 Vereinsmitglieder zu einem hervorragenden Schnitzelessen.

radtour roestgrad 01

0
0
0
s2sdefault
  • kirschbluete.jpg
  • kirschbluete.jpg
  • kirschbluete.jpg