• Vereinsleben
    VEREINSLEBEN IM EGGETAL
    Ein breitgefächertes Angebot.
  • Vereinsleben
    VEREINSLEBEN IM EGGETAL
    Ein breitgefächertes Angebot.
  • Vereinsleben
    VEREINSLEBEN IM EGGETAL
    Ein breitgefächertes Angebot

Für ein gesellschaftliches Miteinander.

Das Eggetal gehört zur Stadt Preußisch Oldendorf - eine Stadt mit Geschichte, eingebettet in der grünen Idylle des Wiehengebirges. Gelegen zwischen den alten Bischofsstädten Osnabrück und Minden im Norden Westfalens. Die landschaftlich reizvollen Orte und die Menschen machen das Eggetal so lebenswert. Ein breitgefächertes Vereinsleben belebt das gesellschaftliche Miteinander und fördert das Heimatbewusstsein der "Eggetaler".

Vereinsleben

Vorfreude auf die Adventszeit im Eggetal.

iwa Klein und fein ist die Adventsausstellung der „Eggetaler Frauen“ im Haus der Begegnung. Das wissen auch die rund 400 Besucher, die jedes Jahr aus der näheren und weiteren Umgebung Anfang November ins Eggetal kommen, um Adventsdekorationen und auch schon die ersten Weihnachtsgeschenke zu erstehen.

 Adventsausstellung 2013

Große Auswahl im Haus der Begegnung.
Im Bild, von links, Standbetreiberin Kerstin Schwarzer mit Mandy Eiffert und Karla Krug. Foto: Ingrun Waschneck


„Wir sind sieben Damen und präsentieren hier unsere selbst gebastelten Stücke“, sagte Organisatorin Karla Krug. Von kuscheligen Plüschteddys über kunstvoll gefaltete Geschenkschachteln, von zartem Perlenschmuck bis zu sanft leuchtenden Lichtkugeln und stimmungsvollen Adventsgestecken reicht das breite Angebot. Beliebt ist auch die Kaffeestube mit selbst gebackenem Kuchen der Ausstellerinnen.

„Vor 18 Jahren haben wir in der Gaststätte Immenheim begonnen, seit fünf Jahren stellen wir im Haus der Begegnung aus“, so Krug.

Quelle: Wittlager Kreisblatt

 

0
0
0
s2sdefault

Die aktiven "Eggetaler Frauen" laden zur bereits traditionellen Adventsausstellung am 10. November ins schöne Eggetal ein.

Am Sonntag in der Zeit von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr dürfen sich die Besucher im Haus der Begegnung in Eininghausen/Börninghausen auf viele neue Geschenkideen und dekorative Accessoires rund ums Weihnachtsfest freuen.

Kaffe und eine große Auswahl selbstgebackener Kuchen und Torten runden das Angebot dieses stimmungsvollen Nachmittags ab.

Adventsausstellung Eggetaler Frauen

0
0
0
s2sdefault

Neuer Sportplatz soll an alter Stelle wieder errichtet werden / Boden und Bach könnten Probleme bereiten. Ein Thema beschäftigt seit den vergangenen Wochen und Monaten die Verantwortlichen des SVE Börninghausen. Wie kann der alte Aschenplatz wieder in einen ansehnlichen und vor allem nützlichen Zustand versetzt werden? So beherrschte der Bau eines neuen Naturrasenplatzes an alter Stelle die Jahreshauptversammlung des Sportvereins.

Der Vorsitzende Frank Wübker nahm in seinem Bericht ausführlich Stellung zu dem Thema. Seit nunmehr zwei Jahren, als die dioxinbelastete Spielfläche abgetragen wurde, sind die Trainingsmöglichkeiten für die SVE-Kicker im Winterhalbjahr schlichtweg ungenügend und der Spielbetrieb nur eingeschränkt möglich, da am Rasenplatz kein Flutlicht vorhanden ist.

Sportplatz Börninghausen

Großes Projekt: Nachdem die dioxinbelastete Fläche abgetragen wurde,
soll nun an gleicher Stelle ein neuer Sportplatz entstehen.

0
0
0
s2sdefault

Sozialverband Börninghausen-Eininghausen überreicht Spende / Ehrungen. Pr. Oldendorf-Börninghausen-Eininghausen (nw). Der Sozialverband Börninghausen-Eininghausen konnte auf der Jahreshauptversammlung im Restaurant Lindenhof (Büscherheide) zahlreiche treue Mitglieder ehren. Mit Luise Obermüller, die seit 65 Jahren der Ortsgruppe angehört, war sogar ein Gründungsmitglied darunter.

Mit Auszeichnungen wurden auch folgende treue Mitglieder bedacht: Ulrich Krause (25 Jahre), Harald Hüppe, Frieda Tiemeier, Willi Danielmeier, Helmut Franzrahe, Gisela Zumkehr, Helga Wittkötter, Luise Dittmann (alle 20 Jahre), Edith Krämer, Wilhelm und Rita Henke, Reinhard und Doris Fischer sowie Heinz und Hanna Hagemeier (alle zehn Jahre). Zudem wurden die beiden Vorsitzenden Barbara Fischer und Kurt Rose für zehn beziehungsweise 20 Jahre ehrenamtliches Engagement im Vorstand geehrt.

 Sozialverband Börninghausen

Für langjährige Treue geehrt: (v.l.) Helmut Franzrahe, Willi Danielmeier, Harald Hüppe, Frieda Tiemeier, Helga Wittkötter, Wilhelm Henke, Gisela Zumkehr, Rita Henke, Luise Obermüller, Ulrich Krause, Edith Krämer, Kurt Rose (zweiter Vorsitzender) und Barbara Fischer (erste Vorsitzende).

0
0
0
s2sdefault
  • kirschbluete.jpg
  • kirschbluete.jpg
  • kirschbluete.jpg