Nutzungsverhalten der Kunden zwingt Geldinstitut zur Schließung.

Die Zeiten in denen der persönliche Kontakt zu Kunden in abgelegenen Dörfern noch eine Rolle spielte sind für die Sparkasse Minden-Lübbecke längst vorbei. Auch in Börninghausen bekam man in der Vergangenheit die Auswirkungen von Kosteneinsparungen zu spüren, denn seit vielen Jahren steht hier nur noch ein SB-Geldautomat. Nun plant das Geldinstitut die Filiale im Eggetal zum 30.9.2017 endgültig zu schließen. Als Gründe werden die zunehmende Digitalisierung und das sich damit verändernden Nutzungsverhalten der Kunden in Bezug auf alle Bankdienstleistungen genannt.
"Es ist sehr bedauerlich, dass sich wieder eine öffentliche Einrichtung aus dem Dorf zurückzieht", findet Matthias Wessel von der Dorfgemeinschaft WIR IM EGGETAL. "Wir werden in der kommenden Woche mit Vertretern der Sparkasse sprechen. Wir möchten gerne wissen was im Falle einer endgültigen Schließung mit dem Gebäude geschehen soll. Schließlich stehen dort auf dem Grundstück die Holzfiguren, die wir 2013 im Rahmen des Dorfinnenentwicklungskonzeptes aufgestellt haben."

(siehe auch: Neue Westfälische vom 02.02.2017 und 04.02.2017)sparkasse eggetal 2016

Die Sparkassenfiliale Börninghausen mit SB-Schalter (Geldautomat) soll zum 30.09.2017 endgültig geschlossen werden. Kunden müssen dann zur Abwicklung ihrer Geldgeschäfte nach Bad Holzhausen oder Preußisch Oldendorf fahren.                    © Foto: Lavinia Wessel