• Udo

UDO - Unser Dorf Office

Das Bürgernetzwerk im Eggetal für Nachbarschafts-Dienstleistungen.

logo Udo

Wir vermittelt ehrenamtliche Nachbarschafts-Hilfeleistungen in Haushalt und Garten, Fahrdienste und vieles mehr – unkompliziert und vertraulich. Die einzige Bedingung für die Nutzung des Bürgernetzwerkes ist eine Mitgliedschaft in der Dorfgemeinschaft »Wir im Eggetal«. 

Das UDO-Büro ist im Haus der Begegnung an jedem dritten Dienstag im Monat von 16:30 bis 18 Uhr geöffnet.

+++ An Feiertagen geschlossen +++

unsere neue Telefonnummer: 0151 157 178 44
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fragen? Schreiben Sie uns.

 

Übergabe: Ein Pkw für Flüchtlinge und bedürftige Bürger steht nun bereit.
Das Projekt ist eine Kooperation von „Wir im Eggetal“ und dem Arbeitskreis Asyl PrO

Bürger fahren Bürger: Das ist das Motto einer Initiative des Arbeitskreises Asyl PrO. Und dafür gibt es nun auch ein Auto. „Wir sind glücklich, dass uns dieses Projekt nun endlich gelungen ist, und froh, den Flüchtlingen und den bedürftigen Bürgern in Pr. Oldendorf nun eine verbesserte Verkehrsanbindung bieten zu können. Nun können sie sich ganz anders bewegen“, sagte Beate Heitmeyer vom Arbeitskreis. Sie erzählte von den Schwierigkeiten, die in der Vergangenheit immer wieder auftauchten, wenn die Flüchtlinge in Pr. Oldendorf einen lang ersehnten Arbeits- oder Praktikumsplatz bekamen.
„Wegen der eingeschränkten Verkehrsanbindung sind unsere ehrenamtlichen Fahrer oft zu den schwierigsten Zeiten gefahren, um den Menschen die Möglichkeit zu geben, eine Arbeit anzunehmen“, erzählte Heitmeyer. Besonders groß seien die Probleme in Börninghausen gewesen, wo die Verkehrsanbindung besonders schlecht sei. Vor allem Peter Bartetzko habe sich sehr um die Fahrdienste – etwa zum Einkaufen oder zum Arzt – gekümmert.
Der Arbeitskreis wandte sich deshalb an den Verein „Wir im Eggetal“ und bat um Unterstützung. „Wir waren sofort bereit, das Projekt mitzutragen, denn es spricht besonders die Verhältnisse in unserem Dorf an. Durch das Fahrzeug gibt es ganz neue Möglichkeiten“, freute sich Horst Kirchhoff, Vorsitzender von „Wir im Eggetal“. Denn gerade bei schlechtem Wetter sei es schwierig, auf das Fahrrad auszuweichen: bei dem eingeschränkten Nahverkehr bisher die einzige verbleibende Möglichkeit.
„Es ist uns sehr wichtig, dass der Pkw keine Konkurrenz zum Taxi-Unternehmen ist. Der Einsatz ist nur für die Menschen gedacht, die sich keine Taxifahrt erlauben können“, machte Kirchhoff deutlich. Finanziell wurde die Anschaffung des Pkw auch durch das Projekt „500 Landinitiativen“ (Baustein Mobilität) des Bundeswirtschaftsministeriums für Ernährung und Landwirtschaft unterstützt. Das Mobilitätskonzept richtet sich ausdrücklich an die Bürger aus allen Stadtteilen. Wer will, spendet einen symbolischen Euro.
„Wir haben drei Fahrer unter den Flüchtlingen, die in ihren Heimatländern ihren Führerschein abgelegt haben, dann zusätzlich noch einmal hier in Theorie und Praxis ihre Verkehrssicherheit trainierten und unter Beweis stellten. Wir suchen aber dringend noch weitere ehrenamtliche Fahrer“, sagte Heitmeyer.

 

buergertaxi wie 2017

Generationenpicknick die 2.

Mit knapp 40 Frühstücksgästen  wurde das 2. Generationenpicknick zu einem  gelungenen Sonntagmorgen.
So lautete das Fazit des Udo –Teams und dem Büchertreff während der Aufräumarbeiten am frühen Sonntagnachmittag.
Als Gäste durfte das UDO Team und der Büchertreff, Börninghausen Bürger, die Frühstücksfrauen aus der Gemeinde und Bewohner von der Gröchtenhütte  recht herzlich  begrüßen.

Leider musste das Picknick aufgrund der unstabilen Wetterlage in das Haus der Begegnung verlagert werden, was allerdings auf die gute Stimmung keinen Einfluss hatte.  
So wurde die Picknickdecke mit Tischen und Stühlen getauscht und alle konnten sich an dem,  wieder einmal reichhaltigen,  Buffet bedienen.  Denn jeder hatte etwas mitgebracht und auf das Buffet gestellt.  So war es bereits schon beim ersten Picknick und so wird es wohl auch beim nächsten Mal sein. Denn aufgrund der guten Resonanz hat sich das Team vom Udo  spontan dazu entschlossen auch im nächsten Jahr wieder zum Picknick einzuladen.  Dann vielleicht auch wieder mit Decke und Sonnenschein.

Ein dickes Dankeschön an alle Helfer und Teilnehmer.

Picknick

UDO – Unser Dorf Office in Börninghausen goes Facebook.

facbookseite udo

Das Bürgernetzwerk UDO ist ab sofort mit einer eigenen Seite bei Facebook vertreten.

 
Auf der Seite werden wir euch über anstehende Termine, aktuelle Suchanfragen und sonstige Neuigkeiten rund um unsere Aktivitäten informieren und hoffen auf eine starke Beteiligung an unserer Online Community.

Die Internetadresse auf Facebook lautet:
https://www.facebook.com/UDO-unser-Dorfoffice-Börninghausen-875823899227280/

facebook logo

 

Fahrer(in) gesucht!

Der Arbeitskreis Asyl in Zusammenarbeit mit UDO suchen für ein Mobilitätskonzept einen Fahrer oder Fahrerin
Der AK Asyl least einen Pkw und Flüchtlinge mit einem Führerschein befördern Flüchtlinge und andere Dorfbewohner zu anstehenden Terminen.
 

Die aktuelle Situation sieht jedoch  so aus, dass zurzeit keine Flüchtlinge mit Führerschein vorhanden sind oder in nächster Zeit auch nicht zu uns kommen.
Für den / die  Fahrer entstehen keine Kosten, das Fahrzeug zur Verfügung gestellt.

Wer sich als Fahrer(in) angesprochen fühlt darf sich gerne unter der
Rufnummer 05742 7046378 oder per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an uns wenden.

 

                fahrer gesucht

„UDO“ unser Dorfoffice und die Bücherstube lädt ein zum 2. Generationen-Picknick am Haus der Begegnung / Minigolfplatz.

Herzlich eingeladen sind alle Eggetaler die gerne Spaß an einem gemeinsamen Frühstück unter freien Himmel haben.
Was ihr mitbringen müsst ist gute Laune, eine Decke und etwas zu Essen und zu trinken. Wenn das Wetter mitspielt wollen wir unser 2. Picknick auf dem Außengelände am Haus der Begegnung ausrichten. Für den Fall das Regen fällt, findet die Veranstaltung im Haus der Begegnung statt.

Entgegen dem 1. Picknick werden wir keine Tische und Bänke zur Verfügung stellen, da aufgrund der Neugestaltung des Bürgerparks und der Minigolfanlage, reichlich Sitzgelegenheiten vorhanden sind
und zum anderen die Atmosphäre des Picknicks bei der letzten Veranstaltung ein wenig darunter gelitten hat.

Das Team vom Udo und der Büchertreff freuen sich auch in diesem Jahr auf zahlreiche Teilnehmer.

 

 

3 Picknick

 

Anmeldungen für das 2. Generationenpicknick im Büchertreff,  telefonisch unter (0 57 42) 7 04 63 78 oder auch per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das UDO-Büro im Haus der Begegnung ist für alle Bürger jeden dritten Dienstag im Monat von 16.30 bis 18 Uhr geöffnet.

 

© Uwe Böttcher
Mittwoch 16. Mai 2017

Zum ersten Geburtsatag hat „UDO“ zum Frühstücksbüffet eingeladen.

„Wir sind ganz erstaunt, dass trotz dieser Hitze so viele Familien aus dem Eggetal zum gemeinsamen Frühstück gekommen sind“, freute sich Organisator Uwe Boettcher. Denn „UDO“ – Unser Dorf Office – feiert seinen ersten Geburtstag. Anlässlich dieses Jubiläums hatten sich Tanja Struß und Uwe Boettcher bereits im Februar vorgenommen, ein Generstionenpicknick am Haus der Begegnung ins Leben zu rufen. „Wir ahnten im Februar noch nicht, dass wir so sommerliches Wetter im September haben, es ist für das Familienfest ja einmalig schön“, fand Tanja Struß. So hatten sich die Familien, ob Opa und Oma, Mama und Papa, die Kinder und die Hunde auf den Weg gemacht. Nicht nur an den aufgestellten Tischen und Bänken füllte es sich schnell. Wie es zu einem ordentlichen Picknick gehört, wurden Decken ausgebreitet und auf dem kühlen Rasen gefrühstückt. „Jeder hat etwas mitgebracht. Darum haben wir ein vielfältiges Angebot an Speisen“, lobte Tanja Struß. Im Schatten der alten Bäume ließ sich die Hitze an diesem heißen Sonntagmorgen auch ertragen und die Familien blieben recht lange. Es wurde Boccia gespielt und auch die aufgestellten Holzspiele im Park am Haus der Begegnung wurden gut genutzt. „Eine tolle Idee! Es ist hier so eine ruhige Atmosphäre, es macht einfach Spaß, dabei zu sein“, fand Lieselotte Stohlmann. „Wir werden überlegen, das Picknick nicht nur zu wiederholen, sondern es auch fest in unserem jährli14.chen Programm zu etablieren“, meinte schließlich Uwe Boettcher.

(siehe Bericht: Neue Westfälische vom 14.09.2016)

 

generationenfruehstueck 2016

Gemeinsames Frühstück unter den schattigen Bäumen vor dem Haus der Begegnung.                  Foto: Siegrid Dittmann

Zwischenbilanz: Das Bürgernetzwerk "UDO" registriert bislang nur eine mäßige Nachfrage nach seinen Hilfsangeboten.

Die Akteure sollen sich am 11. September bei einem Generationenpicknick besser kennenlernen.

Wird ein Fahrdienst benötigt, für die Gartenarbeit Unterstützung gesucht oder sollen im Urlaub die Blumen gegossen werden - das Team von UDO ("Unser Dorf Office") kann bestimmt einen freundlichen Nachbarn vermitteln. Seit einem Jahr besteht das Bürgernetzwerk im Eggetal nun. Viele potenzielle Helfer haben sich registrieren lassen. Um Menschen die Scheu zu nehmen, die Hilfsangebote in Anspruch zu nehmen, organisieren die Ehrenamtlichen von UDO nun ein Generationenpicknick für alle Mitglieder des Netzwerks. Sie wollen die Akteure an einen Tisch - oder eine Picknickdecke - bringen.

 

udo 30072016

Kennenlernen und Austausch
Mit dem Generationenpicknick sollen alle Akteure des Netzwerkes an einen Tisch geholt werden, sagen Uwe Böttcher und Sibylle Dreßler vom Bürgernetzwerk UDO. Es findet am Haus der Begegnung (im Hintergrund) statt. Foto: Sandra SpieKer

 

Ein Börninghauser brauchte Hilfe beim Rasenmähen, eine Dame jemanden, der ihre Lampe repariert und eine Familie eine kurzfristige Kinderbetreuung, weil die Mutter ins Krankenhaus musste. All diese Aufgaben konnte das UDO-Team erfolgreich vermitteln.

Bei Fragebogenaktion ließen sich 50 Bürger registrieren

Bei der Fragebogenaktion im vergangenen Jahr (die NW berichtete) ließen sich 50 Eggetaler registrieren, sprich: Sie boten ihre Hilfe beim Babysitten, Gassi gehen oder in der Schülernachhilfe an. Nur werden die Angebote mäßig abgefragt, sagen Uwe Böttcher und Sibylle Dreßler vom UDO-Team. "Vielleicht trauen sich einige nicht, nach Hilfe zu fragen", vermutet Sibylle Dreßler. Vielleicht werde aber gar nicht so viel Hilfe benötigt wie gedacht, weil im Eggetal doch noch mehrere Generationen unter einem Dach lebten und die Nachbarschaftshilfe sowieso schon groß geschrieben werde. Das Angebot aber soll auf jeden Fall weiter geführt werden.

Für ein Kennenlernen und zum Entwickeln neuer Ideen ist das Generationenpicknick am 11. September am Haus der Begegnung geplant - für alle, die bei UDO registriert sind. "Es geht einfach darum, einen gemütlichen Tag zu verbringen mit Freuden, Bekannten und Dorfbewohnern", sagt Sibylle Dreßler. Anmeldungen werden bis zum 26. August entgegen genommen. Mitbringen müssen Teilnehmer nur gute Laune, eine Decke und einen gefüllten Picknickkorb für das Büfett. Das UDO-Team stellt Kaffee und weitere Getränke bereit.

Und damit beim Nachwuchs keine Langeweile aufkommt, ist an dem Tag die Nutzung des Minigolfplatzes kostenfrei. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Haus der Begegnung statt.

Kontakt

Anmeldungen für das Generationenpicknick telefonisch unter (0 57 42) 7 04 63 78 oder auch per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auch sucht das UDO-Team fortlaufend weitere Mitstreiter. Interessierte melden sich ebenfalls unter diesen Kontaktdaten.

Das UDO-Büro im Haus der Begegnung ist weiterhin jeden dritten Dienstag im Monat von 16 bis 18 Uhr geöffnet.

 

© 2016 Neue Westfälische
14 - Lübbecker Land, Samstag 30. Juli 2016

Bürgernetzwerk startet am nächsten Mittwoch.

Am Mittwoch, 1. Juli, geht »Unser Dorf-Office« (kurz UDO), das Bürgernetzwerk im Eggetal, offiziell an den Start.

Vermittelt werden dort Nachbarschafts-Hilfeleistungen in Haushalt und Garten, Fahrdienste und vieles mehr – unkompliziert und vertraulich. Die einzige Bedingung für die Nutzung des Bürgernetzwerkes ist eine Mitgliedschaftin der Dorfgemeinschaft »Wir im Eggetal«.

Dafür sind einmalig zehn Euro zu zahlen. Wer Hilfe benötigt oder anbieten möchte, kann sich unter der Telefonnummer 0 57 42 / 7 04 63 78 an die UDO-Mitarbeiter wenden oder sein Anliegen per E-Mail mitteilen (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Außerdem ist das UDO-Büro im Haus der Begegnung an jedem dritten Dienstag im Monat von 16 bis 18 Uhr geöffnet.

»UDO soll ein Ort sein, wo man sich aufgehoben fühlt und sich gegenseitig gern hilft«, hat sich das Fünferteam vorgenommen. »Neue Gesuche und natürlich auch neue Hilfsangebote nehmen wir jederzeit gern entgegen.«

 

UDO Team Eggetal 2015CorneliaMüller

»Wir sind UDO«: Tanja Struß, Bianca Wilms, Pierre Arndt, Helge Käding und Peter Bartetzko sind die Ansprechpartner im Eggetal, wenn ehrenamtliche Hilfe gefragt ist. Foto: Cornelia Müller

 

  • Holzbank
JSN Epic template designed by JoomlaShine.com