• Büchertreff

Börninghauser Büchertreff

Lesen fördert die Fantasie und die dörfliche Gemeinschaft.

wir im eggetal logo„Die Idee war das Schaffen einer offenen Bücherstube, in der man bereits gelesene Bücher abgeben und bei Interesse auch gebrauchten Lesestoff ausleihen kann.“

Der Börninhauser Büchertreff findet jeden Dienstag von 16 bis 18 Uhr im Haus der Begegnung in Börninghausen statt.

+++ An Feiertagen geschlossen +++

Fragen? Schreiben Sie uns.

 

Büchertreff-Eggetal-Dienstag 2014

Ab Oktober 2014 findet der Büchertreff im Haus der Begegnung immer dienstags von 16 - 18 Uhr statt.

Gedichte Lesung mit Lilo Stollmann am 26.03.14 im Haus der Begegnung.

Gedichte zum Frühling 2014 Büchertreff EggetalFrühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte. Nach der Begrüßung eröffnete Martin Rose den Abend mit einem nicht ganz ernst zu nehmenden Lied über „Tauben vergiften im Park“. Ein lustiges Lied mit schwarzem Humor, was immer wieder zu Lachern führte.
 
Die sehr gelungene Gedichte Lesung von Lilo Stollmann war in 3 Teile gegliedert, die sich den verschiedenen Facetten des schönen Frühlings widmeten. Auch die Zuhörer wurden in das Programm mit integriert, so wurden zwischen den einzelnen Teilen  gemeinsam Frühlingslieder gesungen. Ein weiterer Höhepunkt war das Vortragen eigener Gedichte von Martina Pfannenschmidt. Die Lesung war sehr gut besucht und wurde von den Zuhörern sehr positiv angenommen.

Auf dem Bild: Martin Rose und Lilo Stollman sorgten für einen unterhaltsamen Abend

Vielen Dank Lilo, Martin und Martina für diesen schönen netten Abend.

Das Büchertreff-Team

Lesung für Kinder.

In der Fantasie der Kinder waren die kleine Hexe und ihr Rabe Abraxas zu Gast im Haus der Begegnung in Börninghausen, als Matthias Wessel vom Verein „Wir im Eggetal“ aus dem Kinderbuchklassiker von Otfried Preußler vorlas. Der Börninghauser Büchertreff hatte erstmals Eggetaler Kinder zu einer Veranstaltung eingeladen.

Selbst als Hexen verkleidet, saßen die Kinder gemütlich beisammen und lauschten den Abenteuern der kleinen Hexe. „Die Geschichte kennt wohl so ziemlich jeder von uns noch aus seiner eigenen Kindheit“, sagte Matthias Wessel. „Auch wenn man heute schon mal erklären muss, was ein Maronimann ist und wieso die alten Frauen im Wald Holz sammeln müssen.“

Büchertreff Börninghausen

Kleine Hexen lauschten gespannt den Abenteuern der kleinen Hexe, die Matthias Wessel vorlas. Foto: Christine Eimertenbrink


Ein Fan der kleinen Hexe, die das Zaubern erst noch lernen muss, ist die achtjährige Marie Busche: „Ich kenne die Geschichte schon, weil ich zu Hause die CD habe. Die haben wir schon ganz oft gehört.“

So lauschten die jungen Zuhörer gespannt den Erzählungen des Vorlesers und ergänzten zwischendurch auch selbst mal Passagen. Zum Schluss bekam jedes verkleidete Kind noch eine kleine Überraschung. „Ich denke, es war eine schöne Veranstaltung für die Kinder“, freute sich Christine Eimertenbrink, Mitorganisatorin des Büchertreffs. „Wir planen, demnächst weitere Leseabende zu veranstalten. Das werden wir dann rechtzeitig bekannt geben. Dazu sind natürlich alle Interessierten herzlich eingeladen.“

Dorfentwicklung

Der Börninghauser Büchertreff ist die Idee einer Arbeitsgruppe aus dem zurzeit stattfindenden Projekt „Erstellung eines Dorfentwicklungskonzeptes“. „Die Idee war das Schaffen einer Bücherstube, in der man bereits gelesene Bücher abgeben und bei Interesse auch gebrauchten Lesestoff ausleihen kann“, erklärte Christine Eimertenbrink.

Der Börninghauser Büchertreff befindet sich im Haus der Begegnung und ist jeden Mittwoch von 16 bis 18 Uhr geöffnet. Er wird ehrenamtlich von Petra Hoffmeier, Christine Eimertenbrink, Ulla Wendland, Michaela Brinkmeyer und Ernst-Rüdiger Osterhoff betrieben. Zur Auswahl gehören Kinderbücher, Sachbücher, Romane und Krimis. Das Team freut sich über jeden Besucher.

Quelle: Wittlager Kreisblatt

 

Erstes Projekt aus der Dorfentwicklung erfolgreich umgesetzt.

Börninghauser BüchertreffLesen fördert die Fantasie und die intellektuelle Entwicklung. Und es fördert die dörfliche Gemeinschaft. Das dachten sich auch einige Eggetaler Bürger, die sich bei dem Bürgerworkshop im vergangenen März im Rahmen des Dorfentwicklungsprojektes zusammengetan haben.

Auf dem Bild: Setzten das erste Dorfentwicklungsprojekt zügig um: Petra Hoffmeier, Christine Eimertenbrink, Ulla Wendland und Michaela Brinkmeyer (v.l.).

„Die Idee war das Schaffen einer offenen Bücherstube, in der man bereits gelesene Bücher abgeben und bei Interesse auch gebrauchten Lesestoff ausleihen kann.“ erklärt Christine Eimertenbrink, Mitorganisatorin der Aktion. Mit wenig Aufwand konnte so nach nur zweieinhalb Monaten Planung und Vorbereitung aus einer simplen Idee das erste Projekt aus dem Bürgerworkshop umgesetzt werden.

Am ersten Juni-Wochenende war es dann soweit. Im Haus der Begegnung öffnete der Börninghauser Büchertreff zum ersten Mal seine Türen. Mit Kaffee und selbst gebackenem Kuchen empfingen die fünf Organisatoren Petra Hoffmeier, Christine Eimertenbrink, Ulla Wendland, Michaela Brinkmeyer und Dr. Ernst-Rüdiger Osterhoff zahlreiche interessierte Bürger, die die neue Einrichtung im hinteren Teil des Fachwerkhauses mit großem Interesse in Augenschein nahmen.

„Wir haben viele neue Bücher bekommen und es wurden auch schon Bücher mitgenommen.“ freut sich Christine Eimertenbrink. Die Auswahl umfasst derzeit Kinderbücher, Sachbücher, Romane und Krimis. „Wir freuen uns über jeden Besucher und hoffen auf aktive Nutzung dieser neuen Institution.“

Der Börninhauser Büchertreff findet jeden Mittwoch von 16 bis 18 Uhr im Haus der Begegnung in Börninghausen statt.

Quelle: Neue Westfälische

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com