• Wir im Eggetal e.V.
    WIR IM EGGETAL E.V.
    Wir sind die Dorfgemeinschaft für Bürger, die im Eggetal etwas verändern wollen.
  • Wir im Eggetal e.V.
    WIR IM EGGETAL E.V.
    Wir sind die Dorfgemeinschaft für Bürger, die im Eggetal etwas verändern wollen.
  • Wir im Eggetal e.V.
    WIR IM EGGETAL E.V.
    Wir sind die Dorfgemeinschaft für Bürger, die im Eggetal etwas verändern wollen.

Nicht alles ist machbar, aber vieles ist möglich.

Mehr als zwei Dutzend interessierte Zuhörer waren der Einladung zur Gedichte-Lesung  gefolgt.

Die Besucher  konnten sich an nett eingedeckten Tischen, in einem über 2- Stündigen Programm einer gelungenen Auswahl an Gedichten aus der Tierwelt erfreuen. Die von Lilo Stollmann, mit großer Hingabe, vorgetragene Auswahl, reichte von Heinz Erhardt über Wilhelm Busch, Kurt Tucholsky und viele anderen. Diese waren sowohl zum Nachdenken wie auch zum Schmunzeln. 

Das Fazit der Besucher:
 „ Ein sehr gelungener Abend mit einem dicken Dankeschön an Waltraud und Lilo. Wir kommen gerne wieder“

lesung lilo Stollmann 2018

0
0
0
s2sdefault

Hallo und ein frohes Neues Jahr!

Auch für 2018 steht auf unserer Internetseite wieder ein Kalender zur Verfügung. Er hat sich in der Vergangenheit bei der Planung privater und öffentlicher Termine als sehr hilfreich erwiesen. Es besteht auch weiterhin die Möglichkeit, dass jeder Verein und jede Institution seine Veranstaltungen selbst über die Internetseite eintragen kann.

Dazu muss man auf der Homepage lediglich auf ALLE VERANSTALTUNGEN ANZEIGEN klicken. In der oberen Menüleiste über dem Bild wählt man dann den Reiter TERMIN EINREICHEN an. Nun kann man seinen gewünschten Termin mit Daten und einer kurzen Beschreibung in den Kalender eintragen.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, so können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Termine 2018

0
0
0
s2sdefault

Es ist wieder soweit! Das Jahr neigt sich dem Ende und die letzten 12 Monate sind wie im Fluge vergangen.

Wir haben einiges bewegt um unser schönes Eggetal noch lebenswerter zu machen. Leider hat nicht alles so gut geklappt wie wir uns das gewünscht haben. Aber auch für 2018 haben wir Ziele und es gibt Herausforderungen, die wir gemeinsam meistern wollen. Allem voran freuen wir uns natürlich auf das Jubiläum 1025 Jahre Börninghausen, welches wir hier im Eggetal ausgiebig feiern werden.

Aber bis es soweit ist wünschen wir allen ein paar ruhige und friedliche Weihnachtstage und einen schwungvollen Jahreswechsel.

Euer Vorstand
WIR IM EGGETAL

weihnachtsgruss 2017

0
0
0
s2sdefault

Übergabe: Ein Pkw für Flüchtlinge und bedürftige Bürger steht nun bereit.

Das Projekt ist eine Kooperation von „Wir im Eggetal“ und dem Arbeitskreis Asyl PrO. Bürger fahren Bürger: Das ist das Motto einer Initiative des Arbeitskreises Asyl PrO. Und dafür gibt es nun auch ein Auto. „Wir sind glücklich, dass uns dieses Projekt nun endlich gelungen ist, und froh, den Flüchtlingen und den bedürftigen Bürgern in Pr. Oldendorf nun eine verbesserte Verkehrsanbindung bieten zu können. Nun können sie sich ganz anders bewegen“, sagte Beate Heitmeyer vom Arbeitskreis. Sie erzählte von den Schwierigkeiten, die in der Vergangenheit immer wieder auftauchten, wenn die Flüchtlinge in Pr. Oldendorf einen lang ersehnten Arbeits- oder Praktikumsplatz bekamen.

„Wegen der eingeschränkten Verkehrsanbindung sind unsere ehrenamtlichen Fahrer oft zu den schwierigsten Zeiten gefahren, um den Menschen die Möglichkeit zu geben, eine Arbeit anzunehmen“, erzählte Heitmeyer. Besonders groß seien die Probleme in Börninghausen gewesen, wo die Verkehrsanbindung besonders schlecht sei. Vor allem Peter Bartetzko habe sich sehr um die Fahrdienste – etwa zum Einkaufen oder zum Arzt – gekümmert.

Der Arbeitskreis wandte sich deshalb an den Verein „Wir im Eggetal“ und bat um Unterstützung. „Wir waren sofort bereit, das Projekt mitzutragen, denn es spricht besonders die Verhältnisse in unserem Dorf an. Durch das Fahrzeug gibt es ganz neue Möglichkeiten“, freute sich Horst Kirchhoff, Vorsitzender von „Wir im Eggetal“. Denn gerade bei schlechtem Wetter sei es schwierig, auf das Fahrrad auszuweichen: bei dem eingeschränkten Nahverkehr bisher die einzige verbleibende Möglichkeit.

„Es ist uns sehr wichtig, dass der Pkw keine Konkurrenz zum Taxi-Unternehmen ist. Der Einsatz ist nur für die Menschen gedacht, die sich keine Taxifahrt erlauben können“, machte Kirchhoff deutlich. Finanziell wurde die Anschaffung des Pkw auch durch das Projekt „500 Landinitiativen“ (Baustein Mobilität) des Bundeswirtschaftsministeriums für Ernährung und Landwirtschaft unterstützt. Das Mobilitätskonzept richtet sich ausdrücklich an die Bürger aus allen Stadtteilen. Wer will, spendet einen symbolischen Euro.

„Wir haben drei Fahrer unter den Flüchtlingen, die in ihren Heimatländern ihren Führerschein abgelegt haben, dann zusätzlich noch einmal hier in Theorie und Praxis ihre Verkehrssicherheit trainierten und unter Beweis stellten. Wir suchen aber dringend noch weitere ehrenamtliche Fahrer“, sagte Heitmeyer.

 

buergertaxi wie 2017

0
0
0
s2sdefault
  • kirschbluete.jpg
  • kirschbluete.jpg
  • kirschbluete.jpg