• Wir im Eggetal e.V.
    WIR IM EGGETAL E.V.
    Wir sind die Dorfgemeinschaft für Bürger, die im Eggetal etwas verändern wollen.
  • Wir im Eggetal e.V.
    WIR IM EGGETAL E.V.
    Wir sind die Dorfgemeinschaft für Bürger, die im Eggetal etwas verändern wollen.
  • Wir im Eggetal e.V.
    WIR IM EGGETAL E.V.
    Wir sind die Dorfgemeinschaft für Bürger, die im Eggetal etwas verändern wollen.

Nicht alles ist machbar, aber vieles ist möglich.

....im Haus der Begegnung als Lilo Stollmann begann Geschichten zu erzählen.

Die Bücherstube unter der Leitung von Waltraud Gesch und Elke Brinkmeier (kleine Kaffee Deele) hatten Menschen mit Handicap eingeladen zu einem Lesenachmittag mit gemeinsamen Kaffee trinken und Waffelessen. Über 15 Gäste folgten der Einladung und  lauschten zunächst sehr aufmerksam der Geschichte vom dicken fetten Pfannkuchen, die übrigens von Lilo frei erzählt wurde. Nach einer weiteren Geschichte über einen Pfannkuchen der plötzlich am Himmel zu sehen war, wurden dann die Waffeln mit heißen Kirschen und Sahne serviert. Anschließend gab es noch die  Geschichten
Drei suchen das Christkind; eine Geschichte von einem Schwein, einem Huhn und einer Kuh die aus einer Massentierhaltung ausgebrochen waren und sich auf den Weg machten das Christkind zu suchen.
Zum Abschluss wurde noch von einer kleinen Blaumeise erzählt, die sich wunderte warum so viele Lichter an den Bäumen im Eggetal zu sehen sind.

Jeder der Gäste konnte nun, mit einem guten Gefühl einen schönen Nachmittag verbracht zu haben, wieder den Heimweg antreten.

IMG 20181123 1  IMG 20181123 2
gemütlich dekoriertes Haus der Begegnung                 Lilo Stollmann erzählt die Geschichte vom dicken fetten Pfannkuchen

IMG 20181123   IMG 20181123 4

 nett eingedeckt von Elke und Waltraud                                                                                 gut Besucht, das gemeinsame Waffelessen (Fotos und Text: Uwe Böttcher)   

 

0
0
0
s2sdefault

gutschein festschrift 1025

 

Das Buch zur 1025-Jahr-Feier wird im Dezember fertig!
Dann wird jeder Haushalt in Börninghausen einen Gutschein in seinem Briefkasten vorfinden – den Gutschein für ein kostenloses Exemplar des Börninghauser Jubiläumsbuches. Gegen Vorlage dieses Gutscheins kann das Buch bis zum 28. Februar 2019 bei der Volksbank-Geschäftsstelle in Börninghausen, bei Lebensmittel Weber oder bei Getränke Partner Schnitker abgeholt werden.
Wer zusätzliche Exemplare beim Verein „Wir im Eggetal“ per Mail vorbestellt hat, erhält gesondert Nachricht, ab wann und wo diese vorbestellten Bücher bereitliegen.
Sollten ab Anfang März 2019 dann noch Restexemplare zur Verfügung stehen, können diese zum Preis von 10,– Euro/Buch erworben werden.“

 

cover festschrift 1025

 

Wer übrigens noch Interesse an dem Buch 1000 Jahre Börninghausen - Unsere Heimat Das Eggetal  hat, kann dieses für 15,– Euro über den Heimatverein Eggetal erwerben

Anfragen per eMail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

buch 1000 jahre boerninghausen

 

 

 

0
0
0
s2sdefault

Mit viel Liebe zu Detail verwandelten die Eggetaler Frauen das Haus der Begegnung in einen gemütlichen Weihnachtsbasar. Neben Kaffee und Kuchen wurde an 11 Verkaufsständen als rund um das anstehende Weihnachtsfest präsentiert. Neben selbst hergestellten Decken, Teddys und Dekoration wurde auch an den  Glühweinliebhaber gedacht.
Die Gröchtenhütte bot in einem eigens dafür aufgebauten Verkaufsstand Glühwein und alkoholfreien Punsch an. Für die Besucher eine willkommene Aufwärmung, nach der Anreise durch das mit 4 Grad kalte Eggetal.

Karla Krug und die Eggetaler Frauen waren mit dem gut besuchten Weihnachtsbasar sehr zufrieden und werden wohl bald mit den Vorbereitungen beginnen um auch im kommenden Jahr wieder ihre Waren präsentieren zu können.

Weihnachtsbasar1   Weihnachtsbasar3

Weihnachtsabsar4  Weihnachtsbasar5

                                                                                      Gut besucht. Der Weihnachtsbasar der Eggetaler Frauen   Fotos: Uwe Böttcher

0
0
0
s2sdefault

Nach mehr als fünf Jahren ist die Parkplatzerneuerung mit der barrierefreien Zuwegung zum Haus der Begegnung in Börninghausen abgeschlossen. Die Dorfgemeinschaft dankt allen beteiligten Akteuren.

Bei den Planungsstammtischen, die 2013 im Rahmen des Dorfinnenentwicklungskonzepts durchgeführt wurden, definierten die Bürger des Eggetals eine Maßnahme, die die Parkplatzsituation am Haus der Begegnung verbessern und einen barrierefreien Zugang ermöglichen soll. Mit dabei war damals auch Alexandra Bastians, Bewohnerin der Gröchtenhütte, einem Wohnheim der Lebenshilfe Lübbecke und die Betreuerin Heike Kampeter. "Wir sind sehr dankbar, dass wir seinerzeit in die Planungen mit einbezogen wurden und freuen uns über das tolle Ergebnis", sagt Heike Kampeter und fügt hinzu: "Nun ist das Haus für uns ohne Hindernisse wie Schlaglöcher oder Pflasterkanten erreichbar."

Bis es aber endlich soweit war vergingen mehr als drei Jahre. "Grund für die Verzögerung des Projekts war unter anderem die Einhaltung von Bewilligungszeiträumen und einen daraus resultierenden zweiten Antrag", erklärt Michael Reimann vom Bauamt der Stadt Preußisch Oldendorf bei einem Abschlusstreffen mit Vertretern aller Unterstützer. Der im Haushalt freigegebene Bewilligungsrahmen von 100.000 Euro, wovon 52.000 Euro aus Zuwendungen des Landes Nordrhein Westfalen zur Förderung einer integrierten ländlichen Entwicklung stammen,  konnte eingehalten werden. Hierfür dankte Reimann dem Inhaber der ausführenden Firma Stein/Garten/Design, Carsten Hohlt, ausdrücklich.

"Die Nutzung des Hauses hat im letzten Jahr stark zugenommen. Insofern hat sich der Einsatz aller Beteiligten absolut gelohnt", sagt Frank Bekemeier, Vorsitzender des Heimatverein Eggetal. Die Maßnahme sei für das Dorf sehr förderlich, findet der Eggetaler.

Einen großen Beitrag an weiteren Verschönerungsmaßnahmen auf dem Terrain um das Haus der Begegnung haben auch die Volksbank mit einer Spende von 5.000 Euro für Sitzbänke und ein kleines Holzhaus für Gartengeräte, sowie die Sparkasse Minden-Lübbecke mit einer Spende von 500 Euro für eine Sitzgruppe am Bouleplatz geleistet.

"Wir bedanken und ganz herzlich bei allen beteiligten Personen und Institutionen, die bei der Realisierung dieser Maßnahme mitgewirkt haben" sagt Horst Kirchhoff, Vorsitzender der Dorfgemeinschaft WIR IM EGGETAL. "Der neue Parkplatz ist eine echte Verbesserung für die Bürger."

projektabschluss parkplatz hdb

 Sind sehr zufrieden mit der barrierefreien Zuwegung zum Haus der Begegnung und dem neuen Parkplatz, sowie mit den gespendeten Sitzgelegenheiten im Park. (von links): Matthias Wessel, Bernd Rust (Sparkasse Preußisch Oldendorf), Stefan Gatzke (Volksbank Börninghausen), Alexandra Bastians, Horst Kirchhoff, Frank Bekemeier, Carsten Hohlt (Firma Stein/Garten/Design) und Michael Reimann (Stadt).   Foto: Arndt Hoppe

 

 spende sparkasse sitzgruppe

  Horst Kirchhoff und Matthias Wessel mit Bernd Rust von der Sparkasse Minden-Lübbecke

 

spende volksbank baenke

 Horst Kirchhoff und Frank Bekemeier mit  Stefan Gatzke von der Volksbankfiliale in Börninghausen            

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Horst Kirchhoff und Frank Bekemeier mit  Stefan Gatzke von der Volksbank                      Horst Kirchhoff und Matthias Wessel mit Bernd Rust von der Sparkasse

 

 

0
0
0
s2sdefault
  • kirschbluete.jpg
  • kirschbluete.jpg
  • kirschbluete.jpg