• Bergfest
    BERGFEST
    Der Limberg rockt
  • Bergfest
    BERGFEST
    Der Limberg rockt
  • Bergfest
    BERGFEST
    Der Limberg rockt

Rock-Open-Air-Konzert im Eggetal

"Eigentlich war's eine Schnapsidee, im wahrsten Sinne des Wortes. Der Plan war, einfach mal ein Rock-Open-Air in Börninghausen zu machen." Das Konzept des Bergfestes stand schnell fest: Mindestens ein Musiker jeder Band sollte im Eggetal wohnen. Das war der Startschuss für das erste Bergfest im Jahr 2013 - initiiert über die Dorfgemeinschaft Wir im Eggetal e.V.

Ehrenamtliche tragen zum Gelingen bei / Spende an Jugendgruppen.

Eine Burg, fünf Bands, 625 Besucher und über 50 freiwillige Helfer: Die Resonanz auf das erste Bergfest in Börninghausen fiel so positiv aus, dass die Organisatoren des Vereins "Wir-im-Eggetal" über eine Neuauflage in 2015 nachdenken. Aus dem Überschuss der Einnahmen erhalten drei Jugendgruppen jeweils eine Spende von 200 Euro.

{gallery}bergfest2013{/gallery}

Auch im Internet habe es viel Lob gegeben: "Coole Veranstaltung", "Wiederholung", "Danke für das schöne Fest" lauteten die Rückmeldungen. Dabei hatte alles klein angefangen, wie Sven Becker erzählt, der stellvertretende Vorsitzende des Vereins: "Eigentlich war's eine Schnapsidee, im wahrsten Sinne des Wortes. Der Plan war, einfach mal ein Rock-Open-Air in Börninghausen zu machen."

Bergfest 2013

Sorgten für Stimmung: Die Bands, die beim Bergfest am Limberg auftraten, hatten alle einen regionalen Bezug. Sie trugen maßgeblich zum guten Erfolg der Veranstaltung bei. Foto: Hendrik Schmalhorst

Zusammen mit Jörn Hoffmeyer suchte Becker nach geeigneten Mitstreitern. Das Konzept des Bergfestes stand schnell fest: Mindestens ein Musiker jeder Band sollte im Eggetal wohnen. Vier Rockbands waren im Umkreis schnell gefunden: Die Band "Six Effect" spielt Cover-Rock, "The Drongos" funkigen Rock, "Teaser" stehen für klassischen Hardrock und "Travolter" bringen Remmidemmi-Rock auf die Bühne. Die Organisation übernahm der Verein "Wir im Eggetal".

Als Eröffnungsgast einigten sich die Veranstalter auf den Feuerwehrmusikzug Börninghausen, der dann auch mit Pauken und Trompeten das erste Bergfest am Limberg eröffnete.

"Die Mischung hat's gemacht, da war für jeden was dabei", so das Resümee von Sven Becker. Darüber hinaus bot der Limberg eine einmalige Atmosphäre für ein Open-Air-Festival. Das Wetter spielte ebenso mit wie die vielen regionalen Sponsoren, die das Projekt unterstützten. Mit Wilhelm Deeke vom Forsthaus Limberg stand ein erfahrener Gastronom zur Seite.

»Das halbe Dorf war auf den Beinen«

Letztlich wäre ein Festival in dieser Größte nicht möglich gewesen ohne die zahlreichen Freiwilligen, die sich aus mehreren Vereinen zusammengeschlossen hatten. "Daran sieht man, dass wir im Eggetal eine funktionierende Gemeinschaft haben. Das halbe Dorf war auf den Beinen", lobte Becker die Solidarität. Straßen wurden gesperrt, Feuerwehr und Rotes Kreuz waren im Einsatz, das örtliche Taxiunternehmen bot 180 kostenlose Shuttlefahrten auf den Limberg an und ebenfalls pro bono unterstützte ein Busunternehmen das Event mit einem Großraumfahrzeug.

Nach dem Erfolg geben sich die Veranstalter optimistisch, dass dieses Bergfest nicht das Letzte bleibt. Es gibt bereits Überlegungen, im Jahr 2015 wieder auf dem Limberg zu feiern. Wann, wie und was gefeiert wird, darüber hüllen sich die Organisatoren allerdings noch in Schweigen.

Quelle: Neue Westfälische

 

0
0
0
s2sdefault

"Wir im Eggetal" sehr zufrieden mit erstem Musik-Festival an der Burgruine.

Mit 650 Besuchern war das erste Festival an der Burgruine Limberg ein voller Erfolg. Fünf Gruppen hatte der Börninghauser Verein "Wir im Eggetal" für das Bergfest verpflichtet. Die Bands begeisterten Fans unterschiedlichen Alters und mehrerer Musikrichtungen. "Das haben wir gebraucht", waren sich die Börninghauser einig. Auf dem höchsten Platz des Eggetals hatten sich am Samstagabend rund 650 Rockmusik-Fans eingefunden.

Eröffnet wurde das erste Bergfest - ganz im Stil des Wacken Open Airs - mit dem Feuerwehr-Musikzug Eggetal. Pauken und Trompeten brachten auch hart gesottene Rocker zum schunkeln.

Bergfest Eggetal

Nach diesen Heimattönen griffen weitere vier Bands aus der Region in die Saiten ihrer Gitarren. "The Drongos", die jüngsten auf der Bühne, begeisterten mit ihrer Mischung aus Punk- und Funk-Einflüssen mit Psychedelic-Sounds. Ihnen folgte "Six Effect" mit partyerprobtem Feten-Rock. Das gemischte Publikum fuhr darauf sofort ab. Die Stimmung war großartig. Mit "Travolter" standen dann vier muntere Herren in Hosenträgern auf der Bühne. Mit ihrem Remmidemmi-Rock sorgten sie für gute Unterhaltung. Zum Schluss gab es dann so richtig auf die Ohren: Hard-Rock mit der vierköpfigen Band "Teaser".

Bergfest Eggetal

Von 18 Uhr bis Mitternacht, gab es Rock vom Feinsten auf dem Limberg. "Wacken wird in ein paar Jahren keiner mehr kennen, die kommen dann alle zu uns!" rief Thomas Kunzemann begeistert aus. Als Veranstalter hatte der junge Börninghauser Verein "Wir im Eggetal" alles gut vorbereitet. So war der Autoverkehr auf dem Limberg eingeschränkt worden. Die Besucher konnten in den Industriegebieten Hammerland auf Pr. Oldendorfer Seite und am Sportplatz auf Börninghauser Seite Parken und mit dem Shuttle auf den Berg fahren. Viele hatten sich bei dem trockenen Wetter für einen Spaziergang entschieden.

"Der Limberg bietet ein fantastisches Ambiente für ein Open-Air-Konzert. Und mit Herrn Deeke vom Forsthaus Limberg haben wir einen erfahrenen Gastronomie-Partner für unser Bergfest gefunden", freute sich Sven Becker von "Wir im Eggetal". Nach diesem gelungenen ersten Bergfest werde es in zwei Jahren bestimmt eine Fortsetzung geben, ist sich Vereinskollege Jörn Hoffmeyer sicher.

Bergfest Eggetal

Da war was los: Fünf Bands rockten den Limberg und 650 Fans feierten mit. Der Hang unter dem Limbergturm war ideal, um auch aus den hinteren Reihen das Geschehen auf der Bühne gut zu sehen.

0
0
0
s2sdefault

Mit Shuttle-Service / Restkarten an Abendkasse.

Am Samstag, 21. September, findet auf dem Limberg in Börninghausen das erste Bergfest statt. Fünf Gruppen mit unterschiedlichen Stil-Richtungen treten ab 18 Uhr auf.

Bergfest 2013 Da die Straßen zum Limberg für das Konzert gesperrt werden, fährt ein kostenloser Shuttle-Service die Besucher zum Festival-Gelände. Die Parkplätze liegen an beiden Seiten des Wiehengebirges an den Zufahrtsstraßen zum Limberg. Sie werden großzügig ausgeschildert, versprechen die Veranstalter.

Die Shuttle-Busse werden die Gäste am Parkplatz abholen und abends wieder dorthin zurückfahren.

Links: Rocken das Bergfest - die Band Teaser aus Minden

Die Vorverkaufskarten für das Bergfest auf dem Limberg sind bereits ausverkauft. Es wird aber an der Abendkasse noch Resttickets geben.

Quelle: Neue Westfälische

0
0
0
s2sdefault
  • kirschbluete.jpg
  • kirschbluete.jpg
  • kirschbluete.jpg