• Holzfiguren

Dorfgemeinschaft Wir im Eggetal e.V.

Wir sind der Anlaufpunkt für Bürger, die im Eggetal etwas verändern wollen.

Lenkungsgruppe konstituiert sich Montag. 

Auf den neugegründeten Verein „Wir im  Eggetal“, der Interessen aus und für Börninghausen bündeln möchte, kommt eine zukunftsweisende Aufgabe zu. Dorfentwicklung Eggetal

Vertreter des Vereins werden zusammen mit Planern, Stadt, Bezirksregierung und Landwirtschaft dem Lenkungskreis „Dorfentwicklungskonzept Börninghausen“ angehören, der am Montag, 17. Dezember, seine konstituierende Sitzung hat.

Ein Dorfentwicklungskonzept für den Ort ist schon länger im Gespräch. Wie die Verwaltung im jüngsten Bauausschuss mitteilte, hat die ARGE Dorfentwicklungsplanung GbR aus Versmold den Planungsauftrag erhalten. „Davon versprechen wir uns eine nachhaltige Entwicklung, öffentliche Fördermittel für Projekte und sind schon gespannt auf die Ideen“, so Michael Reimann, zuständig für Stadtplanung im Pr. Oldendorfer Rathaus. Geplant seien etwa zwölf öffentliche Veranstaltungen, bei denen die Bürger Schwerpunkte setzen könnten.

Die konstituierende Sitzung des Lenkungskreises ist öffentlich und findet am Montag, um 15 Uhr, im Sitzungssaal des Rathauses statt.

Quelle: Neue Westfälische

Warum die Eggetaler in Zukunft noch viel bewegen können und wo Börninghausen nun besonders weihnachtlich ist.

„Damit hatten wir nicht gerechnet“, freut sich Horst Kirchhoff, Vorsitzender der neuen und engagierten Dorfgemeinschaft im Eggetal. Etwa 60 fleißige Helfer versammelten sich am vergangenen Samstag an Husemeiers Bansen, um an der Aktion „Tal der 1.000 Lichter“ teilzunehmen.

Die im Oktober neu gegründete Dorfgemeinschaft „Wir im Eggetal“ hatte alle Bürger eingeladen, an sechs Plätzen entlang der Eggetaler Straße Weihnachtsbäume mit selbst mitgebrachten Lichterketten und Weihnachtsdekoration zu schmücken.

frohe weihnachten

Weihnachtlich: Bei der Baumschmück-Aktion in Börninghausen packen alle mit an. Die Kleinen haben Sternchen mitgebracht, die Großen befestigen den Schmuck später an den Bäumen.


„Wir waren wirklich sehr gespannt, wie viele Bürger letztendlich mitmachen und was an Baumschmuck zusammenkommt“, berichtet Jürgen Nenneker, Geschäftsführer des Vereins. Der Kindergarten und die Grundschule, der Heimatverein und die Bewohner der Gröchtenhütte hatten schon im Vorfeld fleißig Baumschmuck gebastelt. Auch viele Einzelpersonen hatten mitgebracht, was zu Hause noch übrig war.

So auch Bernd Hildebrandt. „Ich hätte das Zeug beim nächsten Aufräumen des Dachbodens weggetan“, meint der Eggetaler. Für die Aktion habe es aber doch noch eine gute Verwendung gefunden. Nach zwei Stunden intensiver Arbeit waren die Bäume von der Börninghauser Masch bis hoch zum Glockenturm in Eininghausen bunt geschmückt und liebevoll weihnachtlich dekoriert.

Im Anschluss trafen sich alle Helfer der Aktion bei Kuchen und Glühwein im Haus der Begegnung. „Wir sind mehr als zufrieden“, sagt Kirchhoff. „Unser Dank geht an alle, die diese Aktion unterstützt haben.“ Denn sie habe gezeigt, dass die Bürger im Eggetal gemeinsam viel bewegen könnten. „Und das ist wichtig für unsere zukünftige Entwicklung“, bilanzierte der Chef der rührigen Eggetaler Dorfgemeinschaft.

Quelle: Neue Westfälische

Bürgerinitiative ist jetzt eingetragener Verein - Ersten Vorstand gewählt. Pr. Oldendorf. Dienstag Vormittag, 10 Uhr – es ist wenig los in Börninghausen. Kein Verkehr, nur wenige Menschen, das Eggetal scheint noch zu schlafen. Damit soll jetzt Schluss sein. Aus der Bürgerinitiative „Wir im Eggetal“ hatte sich am Montagabend der eingetragene Verein „Dorfgemeinschaft, Wir im Eggetal“ gegründet. 

gremium


Der Vorstand setzt sich nun so zusammen:

Horst Kirchhoff ist 1. Vorsitzender, Sven Becker ist Stellvertreter und Kassierer, Jürgen Nenneker ist Geschäftsführer. Christine Eimertenbrink ist Schriftführerin und Internetbeauftragte.

Zum erweiterten Vorstand gehören: Holger Brinkmeier als Kassenprüfer, Petra Hoffmeyer, Oliver Michel und Jürgen Rolfs. Für die Pressearbeit ist Matthias Wessel zuständig.

GründungsversammlungAm 12. November 2012 um 19.00 Uhr war es soweit:

Auf Einladung der Initiatoren der Bürgerversammlung wurden alle Vertreter der Eggetaler Vereine, Gruppen und Institutionen zur Gründungsversammlung des Vereins "Wir im Eggetal e.V." eingeladen.

Nach der Präsentation der Aufgaben und Ziele des neuen Vereins und der Vorstellung der Satzung wurde der Verein "Wir im Eggetal e.V" offiziell gegründet.

Die Präsentation ist heir einsehbar (PDF Dokument) - Dazu bitte auf das Bild klicken.

 

 

 

Das Tal der tausend Lichter.

Samstag, den 24. November 2012, ab 10 Uhr bei Husemeyers Bansen: Wir schmücken sechs weihnachtliche Plätze entlang der Eggetaler Straße.tausendlichter plakat

  • Auf der Masch
  • Am Bansen
  • Ortsmitte Rösch/Böhme
  • Die Freifläche gegenüber "Eggetaler Bierstübchen"
  • Die Freifläche Ecke Schürenbrink (Weber/Spieker)
  • Am Glockenturm

Jeder ist willkommen, mit uns zu schmücken und zu helfen. Ihr bringt einfach gute Laune mit, wir Getränke. Wer Weihnachtsdekoration zur Verfügung stellen kann, wie z.B. Schlitten, Lichterketten, Figuren usw, sollte diese zum Termin mitbringen.

Wir freuen uns schon auf viele Helfer und einen schönen Tag mit euch.

 

 

Pr. Oldendorf – Börninghausen (nw). Sieben Monate sind seit der Bürgerversammlung im April nun vergangen. Seitdem gab es viele Planungen und Überlegungen, wie die Ideen der Bürger aus der Bürgerbefragung umgesetzt werden können.
Wir im Eggetal

Dies bedarf allerdings in erster Linie der Schaffung geordneter Strukturen. Darum laden die Initiatoren der Bürgerinitiative „Wir im Eggetal“ zur Gründung einer Dorfgemeinschaft am Montag, 12. November, um 19 Uhr ins Haus der Begegnung in Börninghausen ein. Willkommen sind alle, die an der zukünftigen Entwicklung des Eggetals interessiert sind und denen das Wohl der Bürger am Herzen liegt.

Quelle: Neue Westfälische

Pr. Oldendorf-Börninghausen (nw). Als einer der vielen Wünsche und Vorschläge aus der Bürgerversammlung im April diesen Jahres wurde nun ein Infokasten an der  Grundschule in Börninghausen in Betrieb genommen. Direkt im Anschluss an die damalige Bürgerversammlung bot Willi Backhoff der Bürgerinitiative „Wir im Eggetal“ seine Unterstützung an.

Er wolle sich sofort um die Anfertigung eines solchen Infokasten mit dem heimischen Tischler Willi Schnittker in Verbindung setzen und ihn darum bitten, einen solchen Infokasten für das Eggetal zu bauen.

Informationskasten Eggetal


Willi Schnittker erklärte sich sofort bereit, und mit tatkräftiger Unterstützung von Willi Zeh und Robert Windten jun. entstand dann ein wunderschönes Werkstück, das jetzt in Betrieb genommen werden konnte.


Wie funktioniert nun dieser Infokasten? Verantwortlich für die Bestückung ist ein neues Mitglied des Initiativkreises, Christine Eimertenbrink. Sie kümmert sich in regelmäßigen Abständen um die Aktualisierung der Informationen.


Wer also Informationen im Infokasten hinterlegen möchte, kann sich direkt mit Christine Eimertenbrink in Verbindung setzen oder aber auch wichtige Informationen bei der Schlachterei Jungemeier hinterlegen.


Ein besonderer Dank gelte allen, die an der Fertigstellung des Infokastens mitgewirkt haben, hier sei in erster Linie Willi Schnittker zu nennen, so die Bürgerinitiative.

Quelle: Neue Westfälische


 

Pr. Oldendorf-Börninghausen (jup). Bürgermeister, Stadtplaner, Bezirksregierung und 140 Bürger: Bei der ersten Bürgerversammlung im Eggetal ging es zur Sache. Wenn man die Waldgrenze als Talgrenze ansieht, erstreckt sich das Eggetal auf einer Fläche von ungefähr 700 Hektar entlang der Nordhänge des Wiehengebirges. Doch wie zufrieden sind die Bewohner des Eggetales?

Bürgerversammlung im Eggetal

Zwischen Berg und Tal: Das Eggetal ist eine reizvolle Landschaft, doch die Bürger wünschen sich mehr.

  • Holzbank
JSN Epic template designed by JoomlaShine.com